Tattooentfernung mit dem Laser

 

Wir entfernen Ihr Tattoo unter fachärztlicher Betreuung

Seit Ende der 90er Jahre werden Tätowierungen immer populärer und mittlerweile möchten viele Menschen das ein oder andere Tattoo wieder loswerden. Wir entfernen Ihr unerwünschtes Tattoo fachgerecht unter medizinisch dermatologischer Leitung von Frau Dr. med. Katja David.

Bei der Laser-Tattooentfernung werden die Farbpigmente zerkleinert, während das umliegende Gewebe geschont wird. Das Lymphsystem kann die so zerstückelte Farbe abtransportieren. Die Laser-Methode ermöglicht eine narbenlose Entfernung von Tätowierungen in mehreren Sitzungen. Grundsätzlich lassen sich alle Körperregionen von Tattoos befreien.


Sie möchten einen Beratungstermin zur Tattoo-Entfernung vereinbaren?

Sie erreichen uns telefonisch unter:
+49 (0) 271 222 987 05

oder über unser
Kontaktformular

Wir freuen uns über Ihre Anfrage und beraten Sie gerne!


Welcher Laser wird eingesetzt zur Entfernung von Tätowierungen?

Die Behandlung mit dem gütegeschalteten Laser ist eine anerkannte, komplikationsarme und gewebeschonende Methode. Sie wird eingesetzt, um Tattoos und andere Pigmentierungen wie z.B. Permanent Make-Up zu entfernen. Schwarze, dunkelblaue und rote Farben sind am einfachsten zu entfernen.


Wie lange dauert die gesamte Tattooentfernung?

In der Regel benötigt eine einzelne Laserbehandlung zwischen 10 Minuten und einer Stunde, abhängig von der Größe, Farbdichte und Farbvielfalt des Tattoo‘s. Typischerweise erfolgen 8 - 12 Behandlungen im Abstand von ca.8 Wochen. Je weiter Ihre Tätowierung vom Körperstamm entfernt ist, umso länger dauert die Behandlung. Rechnen Sie mit einer Behandlungsdauer von bis zu 2 Jahren.


Ist die Entfernung von Tatto’s schmerzhaft?

Wie das Stechen des Tattoos ist die Laser-Entfernung etwa gleichermaßen schmerzhaft. Wir nutzen zur Linderung des Schmerzes ein Kühlgerät. Auf Wunsch kann Ihnen auch eine Betäubungscreme verordnet werden.


Welche Risiken birgt die Tattooentfernung mittels Laser?

Selbst bei sorgfältiger Durchführung der Therapie mit hochmodernen Geräten bestehen gewisse Risiken und es können in seltenen Fällen Nebenwirkungen, wie Rötungen, Schwellungen, Krusten und Blasen auftreten.


Wie muss ich mich nach der Laserbehandlung verhalten?

Nach der Laserbehandlung tragen wir auf das Behandlungsareal eine Wundheilcreme und einen Verband auf. Sie sollten diese Stelle für 24 Stunden gut bedeckt halten. Im Anschluss tragen Sie zweimal täglich eine spezielle Creme auf das Behandlungsareal auf und decken dieses ab, um einer Grindbildung vorzubeugen.

Während der gesamten Laserbehandlungszeit sollten Sie die behandelte Tätowierung nicht der Sonne aussetzen. Bitte tragen Sie daher immer Sonnenschutz mit hohem Lichtschutzfaktor auf. Besser noch, Sie tragen ein Kleidungsstück über dem Bereich!